Kfz-SV Büro Neldner

            Gutachten Informationen

Sind Sie unverschuldet in einen Kfz-Unfall verwickelt worden oder haben eine Sachbeschädigung an Ihrem Fahrzeug hinnehmen müssen, aus der Sie eindeutig schuldlos oder zum Teil schuldlos hervorgehen? Dann haben Sie das Recht, einen unabhängigen Sachverständigen Ihrer Wahl zu beauftragen.

 

Durch die Abtrittserklärung des Auftraggebers (Geschädigten), für den Gutachter und die Reparaturkostenübernahme für die Werkstatt, werden die Kosten mit der gegnerischen Versicherung direkt abgerechnet. Ausnahmen für die Gutachtenerstellung sind Bagatellschäden (bis 750 EUR). Hier reicht meistens ein Kurzgutachten oder ein Kostenvoranschlag aus. Oft werden Reparaturkosten durch den Geschädigten oder dem Schädiger viel zu niedrig eingeschätzt. Bei Kaskoschäden bestimmt der Versicherer den Gutachter. 

 

Selbst bei der Entsendung eines Sachverständigen von der gegnerischen Versicherung, haben Sie im Haftpflichtschadensfall das Recht, den Gutachter Ihrer Wahl zu beauftragen, der unabhängig und objektiv Ihre Interessen vertritt. Es empfielt sich aber den Gutachter bzw. der gegnerischen Versicherung Bescheid zu geben, das ein Gutachter ihrer Wahl beauftragt wird. Bleiben Sie vorsichtig und skeptisch bei dem Angebot von Versicherungen ihr Fahrzeug in anderen Werkstätten (die nicht ihrer Wahl entsprechen) reparieren zu lassen. Sie können dies ablehnen. Denken Sie daran, es geht um ihr Geld.

 

Im Haftpflichtschadensfall haben Sie auch Anspruch auf ein Ersatzfahrzeug in Ihrer Kategorie. Falls kein Auto benötigt wird, kann Nutzungsausfall für die Dauer der Reparatur, bzw. im Gutachten angegebenen Reparaturtage (oder ggfls. darüber hinaus), geltend gemacht werden. Bei Totalschaden kommen Nutzungsausfallentschädigung plus Wiederbeschaffungsdauer für das neu erworbene Fahrzeug  hinzu.